Wenn es um Tipps und Tricks für eine glückliche Beziehung geht, so findet sich in vielen Büchern und auch im Internet eine riesen große Ansammlung an Ratschlägen. Jeder Ratschlag verspricht Glück und Freude in der Beziehung oder Ehe. Und nahezu jeder Ratschlag ist der ultimative, der beste und der wichtigste von allen. Fragt man die Oma, so sehen die Beziehungstipps deutlich anders aus, als wenn man den Papa fragen würde. Die Beziehungstipps basieren oft auf eigenen Erfahrungen, den guten und den schlechten, und auch auf den eigenen Werten. Jemand, der sich gerade scheiden lässt, wird auch ein paar ganz prägnante Tipps geben oder auch gar keine. Warum wohl? 

Dabei kann ich als Beziehungscoach sagen, dass es tatsächlich viele Tipps gibt für eine glückliche Beziehung. Ich muss auch gestehen, dass sich meine Beziehungstipps mit der Zeit, mit meiner eigenen Entwicklung auch verändert haben. Das ist auch gut so! Denn hier merke ich, wie mein Wissenshorizont und meine Erkenntnisse bei Beziehungsproblemen sich entwickelt haben. Und da bin ich mega stolz drauf! 

Wichtig ist es zu begreifen, dass für jede Beziehung tatsächlich ein anderer „Blumenstrauß“ an Beziehungstipps gilt und auch hilft. Denn jede Beziehung hat auch einen ganz eigenen Charakter und ein anderes Ziel. In jeder Beziehung befinden sich immer zwei Menschen, die jeweils ganz anders ticken. Dennoch gibt es Tipps, die immer eine Bedeutung haben werden und die schon fast fundamental sind. 

So habe ich für die Happy Rebels 5 Tipps für eine glückliche Beziehung niedergeschrieben, und ich freue mich, wenn sie einigen da draußen helfen werden. Den besten Beziehungstipp habe ich bis zum Schluss aufgehoben, also bitte zu Ende lesen, es lohnt sich 

1) Der erste Tipp ist natürlich die Liebe zueinander. Damit meine ich eine absolute, bedingungslose Liebe. Ohne die Liebe nützen die weiteren 4 Tipps, die ich aufgelistet habe nun wirklich nicht viel. Liebe hält den Partner nicht fest, Liebe lässt beide wachsen und Liebe lässt auch gehen, wenn es nötig ist. Liebe ist entweder da oder nicht. Es gibt hier keine Grauzone, es gibt hier kein „ich bin ein bisschen schwanger“, es gibt hier ein Ja oder ein Nein. 

2) In meinem zweiten Tipp heißt das Zauberwort: Vergebung! Erst kürzlich bin ich auf dieses Wort in meinem privaten Leben gestoßen und ich habe gemerkt, wie gut mir Vergebung tut. Vergeben bedeutet nicht die Sache für Gut zu heißen, sondern sich selbst Gutes zu tun, auch wenn das nicht so wahrgenommen wird. Vergebung ist besonders wichtig für das Vorankommen in einer Beziehung. Wenn man immer wieder die alten Sachen vorhält, die ein Partner irgendwann falsch gemacht hat, dann wird das der Beziehung nicht helfen. Es wird oft vergessen, das einem selbst auch oft vergeben wurde. Und wie wohl hat sich das angefühlt? 

3) Mein dritter heißer Tipp ist die Leidenschaft. Und hier eine kleine Überraschung für alle, die stets entgegnen: die Leidenschaft lässt mit der Zeit nach, das ist ganz normal. Tja, Pech gehabt, denn die Leidenschaft bleibt in der richtigen Beziehung, sie lässt nicht einfach so nach. In die Kategorie Leidenschaft, fällt in diesem Zusammenhang auch die sexuelle Anziehung. Mit der Leidenschaft füreinander ist das Ergebnis oftmals eine sexuelle Anziehung und ein erfülltes Sexualleben des Paares. Na, Lust bekommen? 

4) Jetzt kommt der Don Juan Tipp: Die Romantik. Was wäre eine Beziehung ohne die Romantik? Auch wenn nicht jeder auf Rosenblüten, Kerzen und Kuschelsongs steht, so macht die Romantik einen enorm wichtigen Teil der Beziehung aus. Romantik muss nicht kitschig sein, wenn man es richtig macht. Und so viele Paare erinnern sich immer sehnsüchtig an die Anfangszeit der Beziehung, wo eben die Romantik zelebriert wurde. Ach, so schön war das! Warum dann damit aufhören, wenn es so schön war? 

5) Mein mega Tipp für den ich auch dahinterstehe ist: die eigene Entwicklung! Das ist ein Tipp, der in den meisten Fällen in einer Beziehung gar nicht wahrgenommen wird und dem keine Priorität geschenkt wird. Ich werde versuchen das jetzt kurz darzustellen. Jeder von uns hat ein gewisses Potenzial. Dieses Potenzial bringt man in eine Beziehung mit. In der falschen Beziehung, bleibt dieses Potenzial verborgen. Man bleibt quasi in der Entwicklung stehen, ohne es zu wissen. In der richtigen Beziehung, mit dem richtigen Partner an der Seite, kommt das Potenzial zum Vorschein. Und das ist diese mega Entwicklung von der ich spreche und schreibe. Diese Entwicklung muss man erlebt haben! Es gibt diese Paare, die nebeneinander sich sehr gut entwickeln können und das sieht man auch. Ja, diese Paare fallen auf und diese Paare erleben etwas ganz Wunderbares miteinander! Die Entwicklung ist etwas, was mit einem passiert, es ist ein Erlebnis. Manchmal wünsche ich mir, dass das alle Paare auch erleben würden, denn dann würden sie merken, wie wichtig die Qualität der Beziehung ist und wie positiv sich das auf beide und auch auf die eigenen Kinder auswirken kann. 

Tadaaaaa! Da waren sie! Meine Tipps für eine glückliche Beziehung! 

So, jetzt geht es an die Umsetzung. Lesen hilft um das das Wissen aufzubauen, aber erst in der Umsetzung passiert etwas und man sieht auch die Ergebnisse. Wenn die Menschen tatsächlich alles umsetzen würden, was sie lesen, dann hätten sie so einige Probleme weniger. Ich benutze das Wort recht selten, weil es sich für mich recht streng anhört, aber irgendwie ist es wichtig: die Disziplin. Ohne den Willen und die Disziplin in der Umsetzung werden Dir keine Tipps helfen. Das trifft auf alle Tipps zu, auch auf Diättipps. 

Und zum Schluss eine kleine Anmerkung von mir: Jede Beziehung fängt lange vor der eigentlichen Beziehung an, nämlich mit dir selbst! Und wenn Du das richtige und feste Fundament bildest, dann wirst Du deutlich bessere Beziehungen führen, die keine Abhängigkeiten sind, sondern Beziehungen in denen man, wie man es so schön sagt, EINS wird. 

5 Tipps für eine glückliche Beziehung