Fabiola Gerpott ist 30 Jahre alt und bereits Vollprofessorin an einer Privatuni. Sie ärgert sich über Stereotype wie die typischen Bilder von stutenbissigen Karrierefrauen oder zu emotionalen Chefinnen, die so gar nicht stimmen. Deswegen hat sie sich auf die Forschung von Frauen und Führung spezialisiert. 

Erfolgreiche Frauen sind in Führungspositionen nach wie vor unterrepräsentiert. Frauen gründen weniger eigene Unternehmen als Männer und verdienen auch weniger in gleichen Positionen. Wir haben Fabiola daher gefragt: Ist wirklich etwas daran dran, dass es Frauen im Job, schwerer haben? Oder mangelt es ihnen eher an Selbstbewußtsein und Durchsetzungsstärke? Was können Frauen selber tun, um noch erfolgreicher ihren Weg im Job durchzuziehen, ein gutes Gehalt zu verhandeln und jenseits von Powerfrauen-Klischees ihr Ding durchzuziehen. 

Viel Spass mit dem Podcast auf Spotify oder iTunes